08.04.2017
20:30

Lese-Kabarett mit Musik: Stefan Abermann und das Musikkollektiv Tirol

Tiroler Texte von Stefan Abermann unterlegt mit hinterzündiger Musik des . Musikkollektivs Tirol - es ist die Tirolensie des Jahrtausends und das Geschrammel des Jahrhunderts...

Eintritt: VVK: 8€, AK: 10€

Lese-Kabarett mit Musik - Stefan Abermann und das Musikkollektiv Tirol stauben Tirol Klischees ab.
Kabarettistische Slam-Texte treffen auf jazzige Klänge, die der Tradition die „Wadln viere richten“ richten. Es ist ein humorvoller Blick auf die Eigenheiten ihrer Tiroler Heimat, ein Spiel mit Traditionen und Melodien – pointenreich und rhythmisch, liebevoll und kritisch, dabei aber stets augenzwinkernd und immer im Takt.
Damit am Ende jeder weiß: Tirol isch nit lei oans, sondern viele.

Die Zusammenarbeit von Stefan Abermann und dem Musikkollektiv Tirol entstand im Rahmen des Festivals der Träume. Was dort als Tirol Traum begann, wird nun als Spin Off zum Tirol Trauma. Die bissigen Texte sorgten live für Begeisterung; nun sind sie, unterlegt mit der Musik, erstmals gesammelt erhältlich.

Stefan Abermann,
geboren 1983, ist einer der erfolgreichsten Poetry-Slammern Österreichs. Ö-Slam-Sieger 2008 und Gründer von “Text ohne Reiter”, der ersten Innsbrucker Lesebühne, die von 2007-2015 monatlich stattfand. Seit 2003 zahlreiche Auftritte als Text-Performer im In- und Ausland. Verfasst neben Slam-Texten auch Kurzgeschichten, Theaterstücke und Romane. Tirol Trauma ist die erste Hör-CD des Innsbruckers.

Weitere Veröffentlichungen: „Hundestaffel“ (Roman, 2011, Skarabaeus Verlag), „Schatzkästlein des reinlichen Hausfreundes“ (Slam-Text-Sammlung, 2014, Milena-Verlag)

Musikkollektiv Tirol
bestehend aus Wolfgang Henn (Kontrabass), Alexander Goidinger (Ziehharmonika), Andreas Schiffer (Percussion) und Stefan Wolf (Gitarre). Die Kompositionen auf Tirol Trauma wildern im Reich der traditionellen Tiroler Musik und formen daraus neue Klänge: Der Landler springt mit dem Jazz ins Feld und die Ziehharmonika geht auf Abenteuerreise. Musik mit Liebe zum Detail und mit dem Prädikat: hörenswert.

zurück zur Übersicht
frontend editing system typo3